Nachrichten

Der Zugverkehr ruht in Sachsen – Warnstreik der EVG

today21. April 2023 9

Hintergrund
share close

Leipzig- Am frühen Morgen begann wie geplant der Warnstreik der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft in Sachsen, wie von einem Sprecher der Deutschen Bahn bestätigt wurde.

Der Nahverkehr wurde deutschlandweit von 3:00 bis 11:00 Uhr komplett eingestellt und anschließend geordnet wieder hochgefahren. Der Fernverkehr der Deutschen Bahn wurde bis 13:00 Uhr bestreikt. Reisende mussten sich dennoch bis zum Nachmittag auf Verzögerungen einstellen.

Am Morgen des Streiktages war auf der Internetseite der Bahn zu sehen, dass sämtliche Verbindungen an den Hauptbahnhöfen Dresden und Leipzig ausfielen. Die EVG forderte für die Beschäftigten mindestens 650 Euro mehr pro Monat oder zwölf Prozent bei den oberen Einkommen sowie eine Laufzeit von zwölf Monaten für den Tarifvertrag. Laut EVG sollten sich 50 Unternehmen und rund 12.500 Beschäftigte bundesweit an dem Warnstreik beteiligen. In der nächsten Woche sollten erneute Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn stattfinden.

Die Bahn hatte zuletzt signalisiert, den jüngsten Schlichterspruch im Tarifstreit des öffentlichen Diensts als Orientierung für eine bahnspezifische Lösung zu akzeptieren. Die EVG lehnte das jedoch strikt ab.

© SACHSEN FERNSEHEN

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Hinweis

Gefördert durch die Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

0%