Nachrichten

FDP bekennt sich klar zur Nutzung von Kernkraft

today23. April 2023 3

Hintergrund
share close

Dresden – Der FDP-Bundesparteitag hat auf Antrag der sächsischen FDP und weiterer ostdeutscher Landesverbände sein klares Bekenntnis zur zukünftigen Nutzung von Kernkraft beschlossen. «Keine einzige führende Wirtschaftsnation steigt aus der Kernkraft aus», sagte der sächsische Bundestagsabgeordnete Torsten Herbst. Dies solle der Bundesrepublik zu denken geben.

Der FDP zufolge müsse Deutschland technologieoffener sein – auch bei der Energieerzeugung. Kernkraft müsse demnach Teil eines zukünftigen Energiemixes sein. Zudem wollen die sächsischen Liberalen Forschungs- und Ausbildungskapazitäten im Hochtechnologiebereich Kernkraft stärken und neuartige Reaktorkonzepte unterstützen.

Dem stellvertretende FDP-Landesvorsitzende Thomas Kunz zufolge dürfe Deutschland seine wissenschaftliche Kompetenzen und Ressourcen nicht leichtfertig aufs Spiel setzen. «Die deutsche Kernforschung genießt international einen hervorragenden Ruf.» Die Bundesrepublik müsse an vorderster Front daran mitarbeiten, Kernkraft noch sicherer und effizienter zu machen.

(dpa)

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Hinweis

Gefördert durch die Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

0%