Nachrichten

Durch Beschlagnahmung illegaler Drogengelder 100 Mio. Euro einkassiert

today24. April 2023 2

Hintergrund
share close

Das Land Hessen hatte im Dezember 2021 durch den Verkauf von beschlagnahmter Kryptowährung fast 100 Millionen Euro Einnahmen erzielt. Die Währung konnte im Laufe eines Ermittlungsverfahrens gegen Online-Drogenhändlern sichergestellt werden. Entschieden hatte das Landgericht Frankfurt über den Fall – und verurteilte die drei Beschuldigten jeweils zu mehreren Jahren Haftstrafe. Bei den beschlagnahmten Kryptowährungen handelte es sich zum Großteil um Bitcoin. Die Kryptowährung wurde über verschiedene Handelspartner veräußert – und zwar so, dass der Markt nicht negativ beeinflusst wurde.

Was sind Kryptowährungen?

Kryptowährungen sind digitale Währungen, die auf kryptografischen Prinzipien basieren und eingeschränkt teilweise auch schon als alternatives Zahlungsmittel dienen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Währungen werden Kryptowährungen momentan nicht von unserer Regierung oder Finanzinstitutionen, wie zum Beispiel der EZB kontrolliert, sondern ausschließlich von einem dezentralisierten Netzwerk von Computern. Das bekannteste Beispiel für Kryptowährung ist wahrscheinlich der Bitcoin, aber es gibt mittlerweile Tausende verschieden Kryptowährungen auf dem Markt. Jede Kryptowährung hat ihre Eigenschaften und Merkmale, aber im Allgemeinen funktionieren sie alle nach einem sehr ähnlichen Prinzipien.

Kryptowährungen werden in der Regel durch sogenanntes Mining geschaffen. Dabei werden komplexe mathematische Aufgaben gelöst, um neue Einheiten der jeweiligen Kryptowährung zu generieren. Die Gesamtmenge an verfügbaren Einheiten ist in der Regel begrenzt, was dazu führt, dass viele Kryptowährungen einen deflationären Charakter haben. Kryptowährungen können für verschiedene Zwecke verwendet werden, wie zum Beispiel als Zahlungsmittel für Waren und Dienstleistungen (noch nicht im gesamten Markt akzeptiert) oder als Investitionsobjekt. Aufgrund ihrer dezentralisierten Natur sind Kryptowährungen auch oft mit dem Versprechen verbunden, die Kontrolle über das eigene Geld zurückzugeben und den Bedarf an vertrauenswürdigen Dritten wie Banken zu reduzieren.

Allerdings gibt es auch einige Risiken und Herausforderungen im Zusammenhang mit Kryptowährungen. Da sie nicht reguliert sind, können sie anfällig für Betrug und Missbrauch sein. Außerdem können die Preise von Kryptowährungen stark schwanken, was zu erheblichen Verlusten für Investoren führen kann. Insgesamt sind Kryptowährungen ein faszinierendes Phänomen in der Welt der Finanzen. Obwohl sie noch relativ jung sind und viele Fragen offen bleiben, haben sie das Potenzial, die Art und Weise zu verändern, wie wir über Geld denken und es verwenden.

Was ist die Blockchain?

Die Blockchain ist ein dezentrales Datenverzeichnis, das als digitaler Aufzeichnungsort für Transaktionen und andere wichtige Informationen dient. Es wird in vielerlei Hinsicht als revolutionäre Technologie angesehen, da es seinen Benutzern eine sichere und transparente Möglichkeit bietet, Transaktionen über das Internet abzuwickeln. Der Grundgedanke hinter der Blockchain besteht darin, dass jede Transaktion auf einem dezentralen Netzwerk gespeichert wird und niemand die Kontrolle über die Daten hat. Dies bedeutet, dass es keinen zentralisierten Ort gibt, an dem alle Transaktionen stattfinden. Stattdessen werden alle Transaktionen auf verschiedene Computer verteilt und jeder Computer kann die Transaktion verifizieren oder autorisieren.

Jede neue Transaktion wird als ein neuer Block auf dem Netzwerk gespeichert. Jeder Block enthält Details über die vorherigen Blöcke, sodass die Kette der Blöcke fortgeführt wird. Da sich jeder Block auf alle vorherigen Blöcke bezieht, ist es schwierig, den Inhalt eines Blocks zu verändern oder zu manipulieren. Dies bedeutet, dass die Blockchain sehr sicher ist und ihre Benutzer vor Betrug schützt. Aufgrund ihrer Sicherheit und Zuverlässigkeit hat die Blockchain viele Anwendungsmöglichkeiten gefunden – von Finanztransaktionen bis hin zur Speicherung von digitalem Eigentum. Viele Unternehmen nutzen bereits Blockchain-Technologien, um sensible Daten sicher zu speichern oder um Abläufe innerhalb ihres Unternehmens effizienter zu gestalten.

In Zukunft erwartet man noch mehr Anwendungsfälle für die Blockchain-Technologie, da sie weiterhin an Popularität gewinnt und immer mehr Menschen erkennen, welche Vorteile sie bietet. Mit der richtigen Implementierung kann die Blockchain eine revolutionäre Technologie sein, die uns helfen kann, Prozesse zu vereinfachen und unsere Welt noch sicherer zu machen.

Wie funktioniert der Handel mit Kryptowährung?

Im Gegensatz zum traditionellen Handel mit Aktien und anderen Wertpapieren gibt es bei Kryptowährungen keine zentrale Regulierungsbehörde oder Börse. Stattdessen werden Kryptowährungen auf dezentralen Marktplätzen gehandelt, die als Krypto-Börsen bezeichnet werden. Viele Handelsplattformen bieten mittlerweile Tools an, die es auch Krypto-Neulingen ermöglicht, schnell in den Handel einzusteigen und es gibt mittlerweile auch einige Bitcoineer Erfahrungen, die man sich anlesen kann, bevor man selber in den Handel einsteigt. Um mit dem Handel von Kryptowährungen zu beginnen, benötigen Sie zunächst eine digitale Geldbörse oder Wallet, um Ihre Coins zu speichern. Es gibt verschiedene Arten von Wallets, einschließlich Desktop-, Online- und Hardware-Wallets. Jede Art hat ihre Vor- und Nachteile, aber im Allgemeinen sind Hardware-Wallets am sichersten. Der Kauf von Coins erfolgt normalerweise über eine Fiat-Währung wie Euro oder US-Dollar. Man kann entweder direkt auf einer Krypto-Börse kaufen oder über einen Broker oder eine Peer-to-Peer-Plattform handeln.

Es ist wichtig zu beachten, dass der Preis von Kryptowährungen stark schwanken kann und dass es wie auch beim Wertpapierhandel keine Garantie für Gewinne gibt. Es ist auch wichtig, sich über die Risiken des Handels mit Kryptowährungen im Klaren zu sein und nur Geld zu investieren, das man sich leisten könnte, auch wieder zu verlieren.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Hinweis

Gefördert durch die Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

0%