Nachrichten

Dresdner fühlen sich gestresst auf dem Fahrrad

today26. April 2023 11

Hintergrund
share close

Dresden – Dresden ist eine Fahrradstadt. Zumindest entwickelt sie sich zu einer solchen. Doch wie sicher fühlen sich die Radler in Dresden? Der ADFC-Fahrradklimatest hat jetzt aktuelle zahlen veröffentlicht und die sind erschreckend für eine Fahrradstadt.

Radfahren in Dresden. Besonders der Große Garten ist bei den Radlern beliebt. Hier fühlt man sich einigermaßen sicher. Denn auf Dresdens Straßen sieht das anders aus. Wie der ADFC-Fahrradklimatest jetzt gezeigt hat, fühlen sich 58% der Menschen in Dresden gestresst, wenn sie mit dem Rad unterwegs sind. Vier von fünf Befragten sehen sich im Straßenverkehr auf dem Rad gefährdet. Laut ADFC gibt es verschiedene Gründe für das mangelnde Sicherheitsgefühl. So zum Beispiel der mangelnde Sicherheitsabstand wenn Autos überholen oder dass man als Verkehrsteilnehmer gar nicht wahr genommen wird.

An der Befragung für den Fahrradklimatest nahmen über 2000 Teilnehmer aus der sächsischen Landeshauptstadt teil. 59% bemängeln, dass die Stadt in jüngster Zeit wenig für sicheres Radfahren getan hat. Der Fahrradklima-Test zeigt aber auch, dass Verbesserungen in Dresden anerkannt werden. Dresdens öffentliches Leihfahrradsystem finden 79% der Befragten super, bundesweit belegt Dresden damit den zweiten Platz unter den Großstädten. Unter den 46 sächsischen Städten im Fahrradklima-Test erreicht Dresden Platz 16.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Hinweis

Gefördert durch die Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

0%