Nachrichten

Ungewöhnliche Rettungsaktion in Dresden – BMW bleibt in Waschanalage stecken

today26. April 2023 6

Hintergrund
share close

Dresden – Kuriose Rettungsaktion in Dresden! Am Dienstagabend hat sich ein ungewöhnlicher Vorfall in unmittelbarer Nähe der Feuer und Rettungswache Altstadt ereignet. Der Fahrer eines BMW X3 war mit seinem Fahrzeug in einer Waschanlage auf der Wiener Straße steckengeblieben, und die Feuerwehr musste zur Hilfe eilen.

Der Notruf wurde abgesetzt und sechs tapfere Kollegen machten sich mit einem Feuerwehrauto auf den Weg zur Einsatzstelle. Es stellte sich heraus, dass das Fahrzeug im Bereich des Daches in der Bürstenanlage der Waschstraße eingeklemmt war. Doch die Feuerwehrleute waren schnell zur Stelle und setzten ihr Bergewerkzeug ein. Mit viel Geschick und Vorsicht hoben die Einsatzkräfte die Bürstenanlage an und schoben das Fahrzeug behutsam aus der Waschanlage, um den Fahrer aus seiner Zwangslage zu befreien. „Der 53-jährige Fahrer blieb unverletzt.“, berichtet Feuerwehrsprecher Michael Klahre. Was genau zu diesem kuriosen Vorfall geführt hat, ist aktuell noch unklar.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Hinweis

Gefördert durch die Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

0%