Nachrichten

FSV Zwickau verliert trotz Moral und Leidenschaft in Osnabrück

today2. Mai 2023 5

Hintergrund
share close

Zwickau- Der FSV Zwickau hat eine Woche nach dem Spielabbruch gegen Rot-Weiss Essen Moral gezeigt, beim VfL Osnabrück nach einer couragierten Leistung aber mit 3:4 (2:1) verloren.

Vor 14 553 Zuschauern waren die Gastgeber früh durch einen Handelfmeter in Führung gegangen. In der Anfangsphase musste man um den FSV fürchten. Das Fehlen von acht Spielern wegen Verletzungen beziehungsweise Sperren wirkte sich negativ auf das Zwickauer Spiel aus. Nach dem Elfmeter-Tor – Möker war das Spielgerät im Kopfballduell an den Arm gesprungen – hatten die Gastgeber noch mehrere Chancen, die vor allem Kapitän Johannes Brinkies im FSV-Tor vereitelte. Der Ausgleich fiel überraschend und führte zu einem Bruch im VfL-Spiel. Fortan bestimmten die Gäste die Szenerie und hatten neben dem 2:1 noch drei hundertprozentige Chancen die hätten genutzt werden müssen. Nach der Pause erhöhte Osnabrück wieder den Druck, schaffte den Ausgleich und war dem 3:2 sehr nahe. Davy Frick (79.) musste einmal auf der Linie klären. Zwickau verteidigte leidenschaftlich, suchte Konterchancen, die sich aber lange Zeit kaum ergaben. Stattdessen traf noch einmal der VfL, doch auch darauf hatte der FSV noch eine Antwort. Auf den zweiten schmeichelhaften Handelfmeter dann nicht mehr. Damit ist Zwickau nach dem 34. Spieltag Tabellenschlusslicht.

 

Quelle: dpa

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Hinweis

Gefördert durch die Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

0%