Nachrichten

Infineon startet Milliardenprojekt für Halbleiter in Dresden

today2. Mai 2023 7

Hintergrund
share close

Dresden – Der Chipkonzern Infineon beginnt am Dienstag um 14.00 Uhr den Ausbau seines Werkes in Dresden. An der Zeremonie zum Spatenstich nimmt Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) sowie EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen teil.

© Sachsen Fernsehen / Bartsch

Infineon wird etwa 1000 neue Jobs schaffen und fünf Milliarden Euro in die Erweiterung der Halbleiterproduktion stecken. Die sogenannte Smart Power Fab soll bis 2026 vollendet sein, und die Investition soll Europa weniger abhängig von Halbleitern aus den USA und Asien machen. Das Engagement von Infineon steht im Einklang mit dem europäischen Chips Act, der darauf abzielt, den derzeitigen Anteil der EU an der globalen Halbleiterproduktion bis 2030 zu verdoppeln, welcher derzeit bei 10% liegt.

Bundeskanzler Scholz hat nach dem Spatenstich einen Anschlusstermin in Dresden. Am Nachmittag wird er beim Zukunftsforum Wirtschaft-Arbeit-2030 auftreten. Bei der Veranstaltung, die von der SPD-Landtagsfraktion und der Handwerkskammer Dresden organisiert wird, wird der Kanzler einen Impulsvortrag halten und Fragen von Teilnehmern beantworten. (mit dpa)

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Hinweis

Gefördert durch die Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

0%