Nachrichten

Zoo Leipzig trauert um verstorbenen Löwen Majo

today2. Mai 2023 7

Hintergrund
share close

Leipzig – Der Zoo Leipzig trauert um seinen acht Jahre alten Löwen Majo, der am Montag verstorben ist. 

Wie der Zoo mitteilte, stand der Kater bereits unter Beobachtung eines Tierarztes, da sein Allgemeinzustand in den letzten Wochen schlecht gewesen war und er auch nicht mehr fressen wollte. Trotz aller Bemühungen konnten die Tierärzte jedoch keine genaue Diagnose stellen, was genau ihm fehlte.
Um Majo genauer untersuchen und behandeln zu können, entschieden sich die Tierärzte schließlich dazu, ihn in Narkose zu legen. Während der Untersuchung unter Narkose versagte jedoch plötzlich Majos Kreislauf, und er verstarb. Der Vorfall schockierte nicht nur die Tierärzte und Pfleger, sondern auch die Besucher des Zoos, die Majo als imposanten und majestätischen Löwen kannten.
Der Zoo Leipzig betonte, dass der Tod von Majo ein schwerer Schlag für das Team und den gesamten Zoo sei. Die Tiere des Zoos sind nicht nur Teil einer wichtigen Erhaltungszucht, sondern auch enge Begleiter und Freunde der Tierpfleger und Besucher. Der Verlust von Majo wird noch lange nachwirken.
Trotz der traurigen Umstände möchten die Verantwortlichen des Zoos Leipzig betonen, dass sie alles in ihrer Macht Stehende getan haben, um Majo zu helfen und zu heilen. Leider gibt es jedoch Fälle, in denen die Natur und das Schicksal stärker sind als alle medizinischen und menschlichen Bemühungen.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Hinweis

Gefördert durch die Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

0%