Nachrichten

DJ „Purple Disco Machine“ verewigt sich im Goldenen Buch von Dresden

today4. Mai 2023 19

Hintergrund
share close

Dresden- Fotografen und Fans warten auf einen besonderen Gast im Dresdner Rathaus. Man bekommt auch nicht alle Tage hautnah einen Grammy-Gewinner zu Gesicht. Doch der DJ Purple Disco Machine hatte es im Februar geschafft und erhielt für eine Remixproduktion den begehrten Musikpreis. Auf die Einladung sich nun ins Goldene Buch der Stadt Dresden zu verewigen, folgte Tino Piontek, wie er mit bürgerlichem Namen heißt, prompt. Den Gewinn konnte er nach einigen Tagen noch immer nicht richtig realisieren, wie er seinerzeit sagte, auch da die Trophäe noch nicht bei ihm eingetroffen sei. Ob sich das nun geändert hat? Und wie schafft er es DJ-Dasein und Privatleben auszubalancieren? Wir haben ihn nachgefragt. Unten im Video findet ihr das Interview mit „Purple Disco Machine“.

© Sachsen Fernsehen

© Sachsen Fernsehen

Den Grammy bekam Tino Piontek für seinen Remix zum Titel ABOUT DAMN TIME von der US-Sängerin Lizzo. Hierzulande wurde er eher mit seinen eigenen Hits bekannt. Sein Song IN THE DARK, den er zusammen mit Sophie and the Giants produziert hat, war 2022 der meistgespielte Song in deutschen Radios. Auch mit Titeln wie HYPNOTIZED, FIREWORKS oder DOPAMINE hat sich Piontek einen Namen gemacht. Der Stadt ist er dabei immer treu geblieben. Bei einem Meet & Greet, für dass sich Fans bewerben konnten, wurde es dann etwas heimeliger im Rathaus. Der DJ beantwortete sämtliche Fragen, die die Musikbegeisterten an ihn stellten. So offenbarte Piontek unter anderem, dass er bereits zehn weitere Songs bereits fertig in seiner Schublade hätte. Aber auch auf die Frage, ob schon mal etwas schief gegangen ist, gab er Antwort. Auch Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert lauschte durchgehend den Fragen der Fans. Nach der Fragerunde nahm sich Tino Piontek Zeit für sämtliche Autogramme und Fotos. Sein jüngster Fan, der 9-jährige Valentin konnte nicht nur ein Foto mit seinem Idol abstauben – er ließ sich dabei gleich noch den eigenen DJ-Controller signieren.

Noch in diesem Monat Mai verschlägt es den DJ und Musikproduzenten wieder in die weite Welt, unter anderem mit Auftritten in Österreich, Kanada und Dänemark. Im Monat Juni folgen unter anderem Spanien und New York. Seiner Heimat bleibt der DJ aber auch mit Auftritten treu. 2021 spielte er in Dresden beim Canaletto-Fest. Auch in diesem Jahr gibt es eine Stippvisite in der sächsischen Landeshauptstadt. Am 15. September heißt es Purple Disco Machine in der Jungen Garde.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Hinweis

Gefördert durch die Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

0%