Nachrichten

Deutschlands Verantwortung in Europa – Das SachsenSofa in Seifhennersdorf

today7. Mai 2023 11

Hintergrund
share close

Sachsen – Beim SachsenSofa geht es am Mittwoch um Deutschlands historische Verantwortung und um die Frage, wo und wie sich Deutschland engagieren sollte und wo eher Zurückhaltung angebracht wäre. Seid ab 18 Uhr in Seifhennersdorf dabei und diskutiert mit. Hier im Livestream!

Das SachsenSofa am 10. Mai ab 18 Uhr

Das SachsenSofa zur Europapolitik – Deutschlands Verantwortung in Europa – 
10. Mai 2023 I Windmühle, Neugersdorfer Str. 7, 02782 Seifhennersdorf

Es diskutieren:

  • Prof. Dr. Gesine Schwan, Berlin
  • Dr. Stephan Meyer, Görlitz
  • Rolf-Dieter Krause, Berlin

Deutschland hat mit dem Zweiten Weltkrieg unermessliches Leid über die Länder Europas gebracht. Wie kann man einem solchen Nachbarn je wieder vertrauen? Trotzdem mehren sich die Rufe aus dem Ausland, Deutschland solle wieder eine führende Rolle in Europa übernehmen. Mit Russlands Angriff auf die Ukraine ist die Frage nach Deutschlands historischer Verantwortung noch drängender geworden. Wo und wie sollte sich Deutschland engagieren und wo eher Zurückhaltung üben?

Nach den erbitterten gesellschaftlichen Auseinandersetzungen der letzten Jahre ist es wichtig, dass die Bürgerinnen und Bürger wieder miteinander Lösungen für die zahlreichen aktuellen Herausforderungen finden. Dieser Meinung sind die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens und das Bistum Dresden-Meißen und haben deshalb die Debattenreihe SachsenSofa ins Leben gerufen.

Drei Gäste nehmen bei jeder Veranstaltung auf dem Sofa Platz und diskutieren mit den Teilnehmenden vor Ort über ein aktuelles Thema. Die beiden großen Kirchen haben es sich zum Ziel gesetzt, den gesellschaftlichen Dialog voranzubringen. Mit dem SachsenSofa bringen sie ein Sprachrohr in die Kommunen und eine Ort für Austausch und einen zukunftsfähigen Diskurs. 

Gerade im ländlichen Raum würden sich viele Menschen abgehängt fühlen. Das SachsenSofa sei deshalb vor allem in Dörfern und kleinen Städten zu Gast, um Bürgerinnen und Bürger im ländlichen Raum mit Politikerinnen, Politikern und Persönlichkeiten des gesellschaftlichen Lebens ins Gespräch zu bringen.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Hinweis

Gefördert durch die Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

0%