Nachrichten

Leipzig richtet Radroute zwischen Innenstadt und Fahrradkonferenz ein

today9. Mai 2023 2

Hintergrund
share close

Leipzig- Leipzig hat eine vorübergehende Radroute zwischen der Innenstadt und dem Messegelände eingerichtet, um die internationale Fahrradkonferenz „Velo-City“ zu unterstützen.

Die Stadt möchte den Besuchern eine nachhaltige und sichere Anreise ermöglichen, wie sie mitteilte. Für einen Zeitraum von drei Wochen wurden gelbe „Velo-City“-Schilder an Lichtmasten angebracht, um Orientierung zu bieten. Die Route verläuft entlang bestehender Radwege und durch das Nebenstraßennetz.

Laut der Stadt wird neben der Fahrradkonferenz (9.-12. Mai) auch das International Transport Forum der OECD (24. bis 26. Mai) in Leipzig stattfinden. Beide Veranstaltungen legen den Schwerpunkt auf nachhaltige Mobilität, was durch die temporäre Radroute betont werden soll.

Die „Velo-City“ wird seit 1980 von der European Cyclists‘ Federation organisiert. Im letzten Jahr fand die Konferenz in Ljubljana, der Hauptstadt Sloweniens, statt. Sie gilt als der weltweit bedeutendste Kongress zum Thema Fahrradverkehr, bei dem jährlich Mobilitätsexperten und Vertreter aus über 60 Ländern zusammenkommen. Das diesjährige Motto lautet „Leading the Transition“ (deutsch: Den Wandel anführen).

Leipzig ist nach München im Jahr 2007 der erste deutsche Austragungsort, wie die Stadt mitteilte. Dabei gibt es viele Programmpunkte an der Leipziger Messe rund um das Fahrrad. Ebenfalls stehen Fragen der nachhaltigen Mobilität im Fokus. Am morgigen Mittwoch findet eine öffentliche Bike-Parade am Augustusplatz statt.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Hinweis

Gefördert durch die Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

0%