Nachrichten

Verbaucherzentrale warnt vor falschen Energieberatern an der Haustür

today9. Mai 2023 7

Hintergrund
share close

Sachsen – Unseriöse Energieberater haben derzeit eine Masche auf Lager, um an sensible Daten zu gelangen. Betroffene in Sachsen berichteten vermehrt, dass angebliche Servicemitarbeiter an ihrer Haustür auftauchten und ihnen vorschlugen, gemeinsam einen Antrag zur Energiepreisbremse auszufüllen.

© Sachsen Fernsehen

Die Verbraucherzentrale Sachsen warnt eindringlich vor dieser Betrugsmasche, die sich zuletzt gehäuft hat.

Die falschen Energieberater geben sich den Angaben nach als Experten aus und verwickeln die Betroffenen in lange Gespräche. Im Laufe des Gesprächs gelinge es ihnen dann oft, persönliche Daten wie Name, Adresse, Anbieter und sogar Zählernummern zu erschleichen. „Mit solchen Informationen kann zum Beispiel ein Wechsel zu einem anderen Energieanbieter mitunter erfolgreich initiiert werden“, warnt Julia Tuncel von der Energieberatung der Verbraucherzentrale.

Wichtig zu wissen: Persönliche Angaben und Zählernummern sollten niemals an der Haustür oder am Telefon herausgegeben werden. Ein Antrag zur Energiepreisbremse bei Strom und Gas ist gar nicht notwendig, wie die Verbraucherzentrale betont. Verbraucher müssen nichts tun, um von den Preisbremsen zu profitieren. Die Energieversorger informieren ihre Kunden direkt über die genaue Entlastung. (mit dpa)

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Hinweis

Gefördert durch die Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

0%