Nachrichten

Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Melanie Müller

today24. Mai 2023 13

Hintergrund
share close

Leipzig- Im Mai 2023 hat die Staatsanwaltschaft Leipzig Anklage gegen Melanie Müller erhoben.

Ihr wird vorgeworfen, Kennzeichen verfassungswidriger und terroristischer Organisationen verwendet zu haben. Die Anklage wurde vor dem Strafrichter des Amtsgerichts Leipzig erhoben.

Der Angeklagten wird zur Last gelegt, in der Nacht vom 17. auf den 18. September 2022 in Leipzig als Sängerin bei einer Veranstaltung mehrfach den sogenannten „Hitlergruß“ öffentlich vom Bühnenrand aus in Richtung des Publikums gezeigt zu haben. Im Ermittlungsverfahren hat die Angeklagte den Tatvorwurf bestritten.

Aufgrund der laufenden Untersuchungen der Polizei und der Staatsanwaltschaft können keine Einzelheiten genannt werden, da dies die Beweisaufnahme vorwegnehmen würde. Diese Informationen werden im Rahmen der gerichtlichen Hauptverhandlung bekannt gegeben.

Das Amtsgericht wird nach Zustellung der Anklage über die Eröffnung des Hauptverfahrens und die Zulassung der Anklage zur Hauptverhandlung entscheiden. Fragen zum Stand und zum weiteren Verlauf des Strafverfahrens sollten an die Pressestelle des Amtsgerichts Leipzig gerichtet werden.

Geschrieben von:

Rate it

Hinweis

Gefördert durch die Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

0%