Nachrichten

Chemnitz – Rentner (83) fährt in Kindergruppe – Sieben teils Schwerverletzte in Klinik

today30. Mai 2023 3

Hintergrund
share close

Chemnitz – Bei einem schweren Unfall sind am Dienstagvormittag in Chemnitz  mehrere Kinder teils schwer verletzt worden.

Ein schwerer Unfall hat sich heute Mittag auf der Max-Müller-Straße ereignet, als der 83-jährige Fahrer eines Toyota-Pkw die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Das Auto war zunächst mit dem Bordstein kollidiert und geriet daraufhin außer Kontrolle. Tragischerweise befanden sich auf dem Gehweg an dieser Stelle gerade eine Gruppe von Kindergartenkindern mit ihren Erzieherinnen.

Mehrere Kinder wurden von dem unkontrollierten Fahrzeug erfasst. Nach derzeitigem Stand sind sieben Kinder verletzt worden, zwei davon – ein vierjähriges Mädchen und ein fünfjähriger Junge – schwer. Fünf weitere Kinder (ein dreijähriges Mädchen, zwei fünfjährige Jungen und zwei sechsjährige Mädchen) erlitten leichte Verletzungen. Zudem wurden zwei Erzieherinnen im Alter von 34 und 40 Jahren verletzt.

Die Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz hat die Ermittlungen aufgenommen. Bisherige Untersuchungen deuten nicht darauf hin, dass der Rentner absichtlich in die Personengruppe gefahren ist.

Geschrieben von:

Rate it

Hinweis

Gefördert durch die Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

0%