Lausitz

Transporter mit 17 Flüchtlingen stürzt in die Spree – Sechs Verletzte

today3. Juni 2023 5

Hintergrund
share close

Ein Vorfall ereignete sich in Taubenheim (Landkreis Bautzen), bei dem ein Transporter mit 17 syrischen Flüchtlingen und zwei Schleusern in der Spree zum Erliegen kam.

Am Freitagmittag wurden sechs der Flüchtlinge verletzt und in Krankenhäuser gebracht, wie von der Bundespolizei mitgeteilt wurde. Den Beamten sei der Transporter auf der B178 aufgefallen. Eine Streife habe das Fahrzeug schließlich nahe Löbau (Kreis Görlitz) lokalisieren können. Als die Beamten den Wagen anhalten und kontrollieren wollten, raste der Transporter den Angaben zufolge davon. Die Flucht endete für Wagen und Insassen schließlich in der Spree, nachdem der Transporter von der Straße abgekommen war.

Die 17 syrischen Flüchtlinge befanden sich laut Bundespolizei ungesichert auf der Ladefläche des Fahrzeugs. Einer der Schleuser, bei dem es sich um einen 30 Jahre alten Syrer handele, der in Deutschland lebe, sei festgenommen worden. Nach dem zweiten Schleuser werde gefahndet. Die Bundespolizei hat Ermittlungen wegen des Einschleusens von Ausländern unter lebensgefährdenden Umständen und unerlaubter Einreise nach Deutschland aufgenommen.

© xcitepress

Geschrieben von:

Rate it

Hinweis

Gefördert durch die Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

0%