Nachrichten

Weniger erfolgreiche Abschlussprüfungen an Hochschulen in Sachsen

today6. Juni 2023 5

Hintergrund
share close

Dresden – Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der an Hochschulen erfolgreich abgelegten Abschlussprüfungen in Sachsen im Jahr 2022 gesunken.

© Artgrid

Wie das Statistische Landesamt am Dienstag in Kamenz mitteilte, waren es im vergangenen Jahr insgesamt 20.248 Prüfungen, was einem Rückgang von 3,5 Prozent gegenüber 2021 entspricht. Nach bestandener Abschlussprüfung erlangte knapp die Hälfte der Absolventinnen und Absolventen einen universitären Abschluss, während rund ein Drittel einen Abschluss an einer Fachhochschule erhielt. Zusätzlich legten einige Studierende beispielsweise Lehramtsprüfungen ab oder erhielten eine Promotion.

Den Angaben des Statistischen Landesamtes zufolge wurden viele Absolventinnen und Absolventen (41,6 Prozent) in den sogenannten Mint-Fächern geprüft, das heißt in Mathematik, Naturwissenschaften und Ingenieurwissenschaften.

Ein weiterer großer Teil (33 Prozent) absolvierte seine Prüfung in Rechts-, Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften. Von den Studierenden hatten 18,4 Prozent eine ausländische Staatsangehörigkeit. Die meisten geprüften Personen in Sachsen im vergangenen Jahr stammten aus China oder Österreich. (mit dpa)

Geschrieben von:

Rate it

Hinweis

Gefördert durch die Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

0%