Nachrichten

Vermisstes Gemälde kehrt zurück in Staatliche Kunstsammlungen

today7. Juni 2023 2

Hintergrund
share close

Dresden – Ein Gemälde, das seit dem Zweiten Weltkrieg vermisst wurde, kehrt nun als Schenkung zu den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden zurück.

© Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Foto: H.C. Krass

Das Kunstwerk mit dem Titel „Campagna-Landschaft“ von Jan Baptist Weenix (1621–1660) wird im Laufe dieses Sommers der Gemäldegalerie Alte Meister übergeben, wie das Kunstministerium bekanntgab. Die Schenkung des als „Kriegsverlustgemälde“ geltenden Werkes wurde am Dienstag in der Deutschen Botschaft in Den Haag angekündigt. Aktuell befindet sich das Gemälde im Besitz des niederländischen Kunsthändlers Willem Jan Hoogsteder.

Kunstministerin Barbara Klepsch (CDU) äußerte ihre große Freude darüber, dass das Kunstwerk nach so vielen Jahrzehnten wieder aufgetaucht ist. Seit 1945 galt es als Kriegsverlust. Während des Zweiten Weltkrieges wurde es in Rübenau bei Olbernhau ausgelagert. Nach Kriegsende diente es zur Ausschmückung der Wohnung eines russischen Generals, bevor seine Spur verloren ging. Den Angaben zufolge fehlen den Kunstsammlungen noch über 400 weitere während des Krieges verlorene Werke. (mit dpa)

Geschrieben von:

Rate it

Hinweis

Gefördert durch die Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

0%