Nachrichten

DDR-Museum im Simmel-Markt wird aufgelöst

today12. Juni 2023 11

Hintergrund
share close

Dresden – Das Dresdner Museum „Die Welt der DDR“ wird nach rund sechs Jahren seit dem Umzug aus Radebeul seine Fahrzeugsammlung im Obergeschoss des Simmel-Marktes auflösen. 

© Sachsen Fernsehen

Am Montag gab der Museumsbetreiber und Lebensmittelhändler Simmel bekannt, dass am 8. Juli sechs Fahrzeuge mithilfe des Kunstauktionshauses Günther versteigert werden sollen, aufgrund des starken Besucherrückgangs. Die restlichen 13 Fahrzeuge sind Leihgaben, die zurückgegeben werden sollen.

Die Fahrzeugsammlung umfasst unter anderem einen Lada, einen Trabi, zwei Wartburg 353, einen Saporoshez, ein Fahrschulauto und einen roten Feuerwehrwagen mit Anhänger, der neben dem Eingang für das Museum Werbung machte. Aufgrund der Größe der Fahrzeuge werden sie mithilfe einer Hubvorrichtung durch eine Öffnung in der Außenfassade des Gebäudes transportiert. Die Aktion wird den Betreiber laut Angaben etwa 20.000 Euro kosten. Zusätzlich fallen etwa 7.000 Euro für die Straßensperrung an. Pro Tag sollen vier bis fünf Fahrzeuge abtransportiert werden. (mit dpa)

Geschrieben von:

Rate it

Hinweis

Gefördert durch die Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

0%