Lausitz

DRK schickt Hilfsgüter in die Ukraine

today12. Juni 2023 4

Hintergrund
share close

Dresden – Das Deutsche Rote Kreuz schickt nach der Zerstörung des Staudamms in der ukrainischen Stadt Nowa Kachowka weitere Hilfslieferungen in das Überschwemmungsgebiet. 

Symbolfotos

© xcitepress

Am Montag teilte das DRK in Dresden mit, dass ein Transport mit zwei Rettungsbooten, 6.000 Hygiene-Kits, 200 Neopren-Anzügen und 100 Rettungswesten am Dienstag auf die Reise gehen soll. Der ungefähre Warenwert der Hilfsgüter aus Sachsen beläuft sich auf etwa 400.000 Euro. Die derzeit etwa 16.000 betroffenen Menschen benötigen dringend Hilfe. Das DRK steht in engem Austausch mit dem Ukrainischen Roten Kreuz. Gleichzeitig bittet das DRK um Spenden für die Menschen in der Region. (mit dpa)

Geschrieben von:

Rate it

Hinweis

Gefördert durch die Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

0%