Nachrichten

Hotelchefin aus Sachsen in Österreich erschossen

today15. Juni 2023 259

Hintergrund
share close

Sachsen – Nach einem tragischen Tötungsdelikt in Österreich sind am Dienstag drei Leichen in einem Einfamilienhaus nahe Murau entdeckt worden. 

© LausitzNews.de

Unter den Opfern befand sich auch die 62-jährige Franziska Feuchtmeyer aus Nossen, die dort als Hotelchefin das „Stadt Dresden“ am Marktplatz leitete. Wie Medien berichteten, seien die drei Menschen offenbar erschossen worden. Wie die Landespolizei Steiermark erklärte, hätten die Opfer „offensichtliche Schussverletzungen“ gehabt. Ob diese auch die Todesursache seien, müsse aber eine Obduktion klären, hieß es. 

Bereits am Donnerstag, nachdem die Nachricht vom Tod der Geschäftsfrau aus Sachsen bekannt wurde, wurden vor dem Hotel in Nossen erste Kerzen niedergelegt. Ein Hinweisschild an der Eingangstür verkündete die vorübergehende Schließung des Restaurants, doch das Hotel selbst bleibt trotz des Vorfalls geöffnet und verzeichnet eine volle Auslastung. Es wird vermutet, dass das Opfer von ihrem österreichischen Geliebten getötet wurde.

Geschrieben von:

Rate it

Hinweis

Gefördert durch die Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

0%