Nachrichten

Welche Zukunft hat das Deutschlandticket?

today22. Juni 2023

Hintergrund
share close

Leipzig- Ein Ticket, mit dem man von einem Ende in Deutschland ans andere fahren kann und das beliebig oft und für weniger als 50 Euro – das war nach dem Auslaufen des 9 Euro-Tickets der Wunsch vieler Menschen. Lange wurde eine Debatte geführt, wie man Menschen günstig von A nach B befördern kann. Schlussendlich wurde das 49 Euro-Ticket eingeführt, das seit Mai nun Tausende Menschen in Deutschland nutzen. Doch ob das Ticket seinen günstigen Preis dauerhaft halten kann, ist noch nicht sicher. Deshalb kamen gestern in Leipzig Vertreter des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen und der Leipziger Verkehrsbetriebe zusammen, um über die Zukunft des Deutschlandtickets zu sprechen.

Seit Mai nutzen Kunden das preiswerte Ticket in ganz Deutschland. Für unter 50 Euro kann nun in allen Bundesländern der öffentliche Personennahverkehr genutzt werden. Dabei müssen sich die Fahrgäste weder um unterschiedliche Tarife, noch um verschiedene Zonen Gedanken machen. Was sich erst einmal gut anhört, gilt jedoch aktuell nur noch bis Ende 2023. Deshalb muss nun eine nachhaltige und effektive Finanzierung mit der Regierung verhandelt werden. Andernfalls bestünde die Gefahr, dass sich der Preis des Deutschlandtickets aufgrund von Faktoren wie der Inflation wieder maßgeblich erhöht.

Während in den Städten von einer kompletten Auslastung gesprochen, gibt es im ländlichen Raum jedoch ein ganz anderes Problem. Denn dort fehlt vielerorts die Infrastruktur, um ein flächendeckendes Angebot öffentlicher Verkehrsmittel überhaupt gewährleisten zu können. Vor allem aber müssen sich die Angebote für die Verkehrsunternehmen aber rechnen und Gewinn bringen. Eine Idee, um die Verkehrs-Infrastruktur auf dem Land auszubauen, sind getaktete Bussysteme. Außerdem spielt auch der “Service on Demand” eine immer wichtigere Rolle, ebenso wie die Reaktivierung alter Bahnstrecken. So sollen Angebote bei konkretem Bedarf geschaffen werden, die dann auch das Deutschlandticket flächendeckender nutzbar und vor allem attraktiver machen sollen. Denn auf Dauer ist es für das Bestehen des Deutschlandtickets vor allem wichtig, dass Neukunden dazukommen und so die Finanzierung absichern.

Geschrieben von:

Rate it

Hinweis

Gefördert durch die Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

0%