Lausitz

Sachsens Landtagspräsident Rößler tritt zur Landtagswahl nicht an

today25. Juni 2023 2

Hintergrund
share close

Dresden – Sachsens Landtagspräsident Matthias Rößler tritt zur nächsten Landtagswahl in Sachsen am 1. September 2024 nicht wieder an.

© SACHSEN FERNSEHEN

«Ich will aber politisch aktiv bleiben», sagte der 68-Jährige auf Anfrage. Zuvor hatte die «Sächsische Zeitung» berichtet. Demnach wolle Rößler mehr freie Zeit für die Familie haben, auch, um seinen Sohn in dessen landwirtschaftlichen Betrieb im Nebenerwerb zu unterstützen. Die Landwirtschaft liege ihm im Blut, betonte er.

Rößler gehört dem Landtag seit dessen Wiedergründung 1990 an und war später auch Kultusminister sowie Minister für Wissenschaft und Kunst in sächsischen Regierungen. Seit 2009 ist er Landtagspräsident und wurde seither zweimal im Amt bestätigt.

Im Januar hatte Rößler noch angekündigt, bei der Landtagswahl erneut antreten zu wollen. Aus persönlichen Gründen habe sich diese Position nun verändert. Er werde aber an dem Grundsatz- und auch dem Wahlprogramm der CDU weiter arbeiten. (dpa)

Geschrieben von:

Rate it

Hinweis

Gefördert durch die Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

0%