Lausitz

Lea, Leony und 01099 bei der Fête de l’Europe in Dresden

today29. Juni 2023 11

Hintergrund
share close

Dresden – Auf dem Dresdner Neumarkt steppt am 4. Juli der Bär. Denn Sachsen heißt Frankreichs Staatspräsident Macron willkommen und das mit einem europäischen Jugendfest. Auch bekannte musikalische Größen werden auf der Bühne stehen.

Bekannte Musik-Acts werden bei der Fête de l’Europe auftreten. Von Superstars wie Lea und Leony über Newcomer wie dem deutsch-französischen Rapper Remi.fr bis zum bekannten DJ-Duo Gestört aber GeiL und den Chartstürmern 01099 aus Dresden und Viele andere. Der Anlass des Festes: Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron wird am Dienstagnachmittag vor der Dresdner Frauenkirche eine Rede halten, die an die europäische Jugend gerichtet ist.

Es darf getanzt, gefeiert, mitgesungen werden, so die Veranstalter. Der Eintritt ist frei, Einlass ab 14.30 Uhr – der französische, der europäische Sommer beginnt am 4. Juli in Dresden.

Die Acts zur Fête de l’Europe:

© Calvin Mueller

LEA

Mit ihrem Hit „Leiser“ eroberte die Singer-Songwriterin LEA im Jahr 2018 die Charts, und seitdem herrscht um die talentierte Künstlerin, deren bürgerlicher Name Lea-Marie Becker lautet und die aus Kassel stammt, keineswegs Stille. In Zusammenarbeit mit dem DJ-Duo „Gestört aber GeiL“ gelang ihr mit dem Song „Wohin willst du“ der Durchbruch. Beide werden am 4. Juli bei der „Fête de l’Europe“ auf der Bühne stehen und ihre neuesten Songs präsentieren. Der Weg zum musikalischen Erfolg war für LEA keinesfalls vorherbestimmt. Ursprünglich studierte sie Musik und Sonderpädagogik, bevor sie als Backgroundsängerin für Mark Forster erste Bühnenerfahrungen sammelte. Inzwischen füllt sie ausverkaufte Konzerthallen, coacht aufstrebende Talente in TV-Shows wie „The Voice of Germany“ und ist vielen Zuschauerinnen und Zuschauern auch als Teilnehmerin der erfolgreichen Sendung „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ bekannt.

Die Vielseitigkeit und Experimentierfreude der Musikerin werden deutlich durch ihre Zusammenarbeit mit Größen wie Mark Forster, Max Raabe, Peter Maffay und Capital Bra. Trotz ihres musikalischen Erfolgs setzt LEA vor allem auf die heilende Wirkung von Musik. Sie ist überzeugt, dass Musik besonders traumatisierten Kindern helfen kann und hat dieses Thema sogar in ihrer Bachelorarbeit untersucht. Die Erkenntnisse über diese außergewöhnliche Musikerin sind überraschend. Am 4. Juli wird sie in Dresden auf der Bühne stehen.

© Guel Sener

01099

Als sie 2019 erstmals auf der Hip-Hop-Bühne Deutschlands auftauchten, konnte kaum jemand ahnen, dass sie bald zu den Top-Charts-Stürmern des Landes gehören würden. Gustav, Paul, Zachi und Dani aus der Dresdner Neustadt haben mit ihrer einzigartigen Interpretation des ansonsten klischeebehafteten Deutsch-Raps, fernab von Sexismus und Materialismus, seitdem ihre Fans in Begeisterung versetzt. Das Quartett, das vor Kurzem noch gemeinsam die Schulbank am St. Benno Gymnasium in Dresden drückte, ist ein echter Stimmungsmacher und hat vor allem mit ihrem Hit „Durstlöscher“ eine nostalgische Eistee-Begeisterung entfacht.

Im Allgemeinen scheint 01099 einen eigenen Stil zu verkörpern, der sie von vielen anderen Hip-Hop-Künstlern unterscheidet. Gelegentlich findet man etwas Französisch im Songtext, im Hintergrund erklingt vielleicht eine Trompete oder es gibt eine fesselnde Klaviereinlage. Vor allem jedoch verzichten sie auf das übliche Protzen mit Luxusautos und Rolex-Uhren, das vielen anderen deutschen Rappern eigen ist. Und so begeisterte 01099 zuletzt Deutschland, Österreich und die Schweiz auf ihrer „Schnelle Brille Tour“. Ihr Auftritt am 4. Juli auf dem Dresdner Neumarkt ist für die vier nun ein Heimspiel – im Herzen von 01099, der Postleitzahl der Dresdner Neustadt, wo ihre Wurzeln liegen.

© Ulrich Hartmann

Leony

Eine erfolgreiche musikalische Karriere erfordert harte Arbeit, Talent und vor allem eine enorme Reisebereitschaft – zumindest, wenn es nach Leony geht, der sympathischen Singer-Songwriterin, die mit Hits wie „Remedy“ und „Faded Love“ bekannt geworden ist. Vor zehn Jahren siegte sie bei der RTL-Castingshow „Rising Star“ und schloss erfolgreich ihr Abitur ab, bevor sie sich auf eine spannende Reise begab. Sie verbrachte mehrere Jahre in Schweden, wo sie Songwriting-Kurse belegte, zog dann weiter nach Australien, London, Los Angeles und schließlich wieder zurück nach Deutschland. Ihr Leben führte sie rund um den Globus und brachte ihr zahlreiche internationale Erfolge. Im März dieses Jahres eroberte sie mit ihrem Debütalbum „Somewhere in Between“ die Spitze der Charts und erhielt mehrere Gold- und Platin-Auszeichnungen. Am 4. Juli wird Leony nun auch in Dresden mit einer beeindruckenden Show zu erleben sein.

Geschrieben von:

Rate it

Hinweis

Gefördert durch die Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

0%