Lausitz

Dulig: Kretschmers Forderungen nach längeren Arbeitszeiten „zynisch“

today6. Juli 2023 2

Hintergrund
share close

Sachsen – Der sächsische Arbeitsminister Martin Dulig äußert Bedenken gegenüber den Forderungen des sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer (CDU) nach längeren Arbeitszeiten und späteren Renteneintritten.

© Sachsen Fernsehen

Auf Anfrage sagte der SPD-Politiker am Donnerstag, dass es zynisch sei, wenn Kretschmer eine Verlängerung der Arbeitszeiten im Osten fordere, obwohl die Menschen dort bereits bis zu zwei Wochen mehr arbeiten als im Westen. Dulig betonte, dass es sinnvoller wäre, die Tarifbindung in Sachsen zu erhöhen.

Kretschmer hatte dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) gegenüber geäußert, dass alle eine Stunde pro Woche länger arbeiten könnten, um dem Arbeitskräftemangel entgegenzuwirken. Dulig wies auch diesen Vorschlag zurück und erklärte, dass eine Erhöhung der Arbeitszeiten und Renteneintritte das Problem des Fachkräftemangels nicht lösen würden. Stattdessen seien eine gute Aus- und Weiterbildung, eine verstärkte Zuwanderung von Arbeits- und Fachkräften sowie Investitionen in die Automatisierung von Arbeitsprozessen erforderlich. (mit dpa)

Geschrieben von:

Rate it

Hinweis

Gefördert durch die Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

0%