Nachrichten

Museum „Welt der DDR“ versteigert Ausstellungsstücke

today7. Juli 2023 5

Hintergrund
share close

Dresden – Das DDR-Museum „Die Welt der DDR“ im Simmel-Hochhaus am Albertplatz versteigert morgen seine Exponate. 75.000 Ausstellungsstücke sollen unter den Hammer kommen. 

© www.dresden-kunstauktionen.de/katalog

Die Versteigerung wurde laut Peter Simmel notwendig, weil sich die Sammlung nicht an einen neuen Betreiber übergeben ließ. Simmel hatte einst die Sammlung aus dem DDR-Museum in Radebeul übernommen. Das Dresdner Auktionshaus Günther übernimmt morgen die Versteigerung. Jedes Gebot beginnt bei 10 Euro. Mit dabei sind unter anderem ein Trabant, ein Zwillingskinderwagen von Zekiwa, Kinderbücher und Gebrauchsgegenstände. 18 Uhr fällt dann der letzte Hammer.

Das Museum DIE WELT DER DDR war seit 2017 im Simmel Hochhaus am Albertplatz beheimatet. Lebensmitteleinzelhändler Peter Simmel hatte das DDR-Museum in Radebeul für 50 000 Euro erworben und vor der Auflösung aufgrund einer Insolvenz bewahrt. Da die Besucherzahlen in den letzten Jahren eingebrochen waren und zuletzt statt der anvisierten 100 000 Gästen pro Jahr nur 10.000 Gäste gezählt wurden, hatte Peter Simmel im April schweren Herzens die Schließung des Museums angekündigt. 

Geschrieben von:

Rate it

Hinweis

Gefördert durch die Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

0%