Nachrichten

Erstmals eine Frau zur Präsidentin am Sozialgerichts Dresden

today11. Juli 2023 8

Hintergrund
share close

Dresden- Erstmals in der Geschichte des Sozialgerichts Dresden steht eine Frau an der Spitze.

Am 1. Juli 2023 wurde Stefanie Vossen-Kempkens zur neuen Präsidentin ernannt, wie eine Sprecherin des Gerichts am Dienstag bekanntgab. Stefanie Vossen-Kempkens, die 1962 geboren wurde, begann ihre Karriere als Richterin im Jahr 1993 am Amtsgericht Dippoldiswalde. Später wurde sie zur Richterin am Oberlandesgericht ernannt. Ab Oktober 2008 übernahm sie die Leitung des Amtsgerichts Pirna als Direktorin. Im September 2013 stieg sie zur Vizepräsidentin des Amtsgerichts Dresden auf. Im Jahr 2020 wechselte sie dann an das Landgericht Dresden, wo sie ebenfalls als Vizepräsidentin tätig war.

Das Sozialgericht Dresden beschäftigt derzeit 115 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon 34 Richterinnen und Richter. Das Gericht ist zuständig für Verfahren im Bereich der Kranken-, Renten-, Unfall- und Arbeitslosenversicherung sowie der Grundsicherung für Arbeitsuchende. (dpa)

Geschrieben von:

Rate it

Hinweis

Gefördert durch die Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

0%