Lausitz

Lesung mit Carola Kalks

today11. Juli 2023 3

Hintergrund
share close

Lausitz- Am 17. Juli 2023 um 18:30 Uhr lädt das Kulturhistorische Museum Zittau zu einer ganz besonderen Buchlesung ein, die unter dem Titel „Kein Licht der Welt – wenn das Leben schreibt…“ in der Klosterkirche stattfindet.

© SACHSEN FERNSEHEN

Die Autorin Carola Kalks wird aus ihrem Buch lesen, das sie eigentlich am liebsten nicht geschrieben hätte: „Kein Licht der Welt. Die Geschichte einer Stillen Geburt“. Die Geschichte handelt von Conny, einer jungen Frau, die nach dem Verlust ihres Kindes mit Unterstützung ihres Ehemanns wieder zurück ins Leben findet. Carola Kalks stützt sich dabei auf ihre eigenen Tagebuchaufzeichnungen von vor über 20 Jahren, als sie selbst ein ähnliches Schicksal wie Conny erlebte.

Die Lesung findet an einem ganz besonderen Ort in Zittau statt – im Franziskanerkloster, umgeben vom Epitaphienschatz. Dieser Schatz besteht aus einer bedeutenden Sammlung von kunstvoll gestalteten Gedenktafeln aus dem 16. bis 18. Jahrhundert, die von Zittauer Familien zur Erinnerung an ihre Verstorbenen angefertigt wurden. Viele dieser Tafeln zeigen auch Kinder, sowohl solche, die nie das Licht der Welt erblicken durften, als auch verstorbene Kleinkinder. Museumsdirektor Dr. Peter Knüvener und Verlegerin Martina Rellin aus Oybin haben die Klosterkirche mit den Epitaphien daher als einen passenden Ort für die Lesung in Zittau empfunden, besonders um die Menschen zum Gespräch miteinander anzuregen.

Denn auch wenn sich die Welt im Laufe der Jahrhunderte verändert hat, bleibt der Schmerz, den wir beim Verlust geliebter Menschen empfinden, bestehen. Die schwierige Frage, wie wir mit Menschen umgehen, die gerade einen Schicksalsschlag erlitten haben, stellt sich nach wie vor: Trauen wir uns, mit ihnen darüber zu sprechen, oder meiden wir das Thema lieber?

Bei der Buchvorstellung auf der Leipziger Buchmesse wurde deutlich, dass die Zuhörerinnen und Zuhörer keine Angst vor dieser Lesung mit ernstem Thema haben müssen. Vielmehr bietet das Buch zahlreiche Anregungen für Gespräche und Austausch, die heilsam sein können.

Mit der Lesung und Buchvorstellung schließt sich auch ein Kreis, der vor einigen Sommern im Zittauer Gebirge begann. In einer Runde von Autorinnen, die wie Carola Kalks zum Schreiben nach Oybin gekommen waren, reifte der Entschluss, dass das Buch nicht nur für die eigene Familie bestimmt ist, sondern auch in die Öffentlichkeit gehört. Der Gedanke, mit dem Buch einigen Familien ein wenig helfen zu können, trug diese Entscheidung.

Datum: Montag, 17. Juli 2023
Uhrzeit: 18:30 Uhr
Lesung: „Kein Licht der Welt – wenn das Leben schreibt…“ mit Carola Kalks
Veranstaltungsort: Kulturhistorisches Museum Franziskanerkloster, Klosterstraße 3
Eintritt: 6/4 Euro

Geschrieben von:

Rate it

Hinweis

Gefördert durch die Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

0%