Lausitz

„SachsenNetz Rad“ – Radwegebeschilderung in Bautzen und Görlitz

today11. Juli 2023 1

Hintergrund
share close

Sachsen- Die Fortschritte bei der einheitlichen Beschilderung des touristischen Landesradwegenetzes „SachsenNetz Rad“ gehen weiter voran.

Unter der Marke werden verschiedene Arten von Radwegen, einschließlich Fernrouten, regionalen Hauptstrecken und anderen Routen, zusammengefasst. Das Ziel ist es, das Radfahren im Freistaat Sachsen attraktiver zu gestalten, indem eine einheitliche Beschilderung auf einer Gesamtlänge von rund 5.120 Kilometern eingeführt wird. Um den Aufbau eines zusammenhängenden Radverkehrsnetzes im ganzen Land voranzutreiben, plant und finanziert der Freistaat Sachsen die Erstausstattung der Radwegweisung im „SachsenNetz Rad“ als Unterstützung für die zuständigen Kommunen.

Die Arbeiten haben im Landkreis Bautzen begonnen. Die Planungen für die Beschilderung in den Landkreisen Bautzen und Görlitz begannen im Frühjahr 2019. Es folgten umfangreiche Abstimmungen mit den relevanten Behörden sowie den Städten und Gemeinden bzw. dem Landkreis, die zukünftig die wegweisende Beschilderung besitzen werden. Die bauliche Umsetzung hat nun begonnen, wobei bereits erste Fundamente und Pfosten gesetzt wurden. Als nächster Schritt werden die ersten Schilder angebracht. Zunächst konzentrieren sich die Arbeiten auf den Landkreis Bautzen, und im weiteren Verlauf des Projekts wird die Wegweisung im Landkreis Görlitz fortgesetzt.

In der Region Bautzen und Görlitz sind insgesamt etwa 7.700 Wegweiser und 30 Informationstafeln an rund 5.200 Standorten entlang einer Strecke von etwa 1.465 Kilometern geplant. Dabei werden entlang der Routen des „SachsenNetz Rad“ etwa 1.100 neue Pfosten errichtet. Da die Beschilderung in einem sorbischen Siedlungsgebiet erfolgt, werden die Zielangaben sowohl in sorbischer als auch in deutscher Sprache angebracht. Hierbei erfolgt die Übersetzung der Zielangaben in Abstimmung mit dem Rat für sorbische Angelegenheiten des Freistaates Sachsen und den Beauftragten für sorbische Angelegenheiten der Landkreise. Zusätzlich werden im Rahmen der Beschilderung mehrere Willkommenstafeln an ausgewählten Standorten unter dem Motto „Witajće w Serbach – Willkommen bei den Sorben“ angebracht.

Die Beschilderungsarbeiten in der Region sollen voraussichtlich bis Ende 2024 abgeschlossen sein. Die Kosten für die Ausstattung in den Landkreisen Bautzen und Görlitz belaufen sich auf etwa 2,5 Millionen Euro, die vom Freistaat Sachsen aus Steuermitteln gemäß dem Haushalt, der von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossen wurde, finanziert werden.

Bei der Planung der Wegweisung wurde im Vorfeld geprüft, inwieweit die bereits bestehende Beschilderung den Richtlinien zur Radverkehrswegweisung im Freistaat Sachsen entspricht und weiterhin genutzt werden kann. Es wurden Lücken oder Unübersichtlichkeiten in der vorhandenen Beschilderung vor Ort identifiziert. Wegweiser, die von den Vorgaben zu stark abweichen, falsche Kilometerangaben enthalten oder nicht mit der geplanten Zielführung übereinstimmen, werden ausgetauscht. An Standorten, an denen noch keine Beschilderung des „SachsenNetz Rad“ vorhanden ist, werden neue Pfosten mit Wegweisung errichtet oder die neue Wegweisung an vorhandenen Pfosten oder Masten angebracht, entsprechend der Abstimmung mit den zuständigen Stellen. In Bereichen, in denen die Routen des „SachsenNetz Rad“ kommunale Radrouten kreuzen oder teilweise den gleichen Verlauf nehmen, wird das Logo der nachgeordneten Radwege in Form von Pfeil- oder Tabellenwegweisern als Einschub hinzugefügt.

Die Planungsarbeiten für die Beschilderung in weiteren Teilen des „SachsenNetz Rad“ (Region Chemnitz/Mittelsachsen/Erzgebirge und Region Zwickau/Vogtland) laufen derzeit. Ein Pilotprojekt wurde bereits in der Region Leipzig/Nordsachsen durchgeführt, wo bis Mitte 2019 Wegweiser aufgestellt wurden. Die bauliche Umsetzung der Wegweisung in der Region Dresden/Meißen/Sächsische Schweiz-Osterzgebirge wurde im August 2021 abgeschlossen.

Geschrieben von:

Rate it

Hinweis

Gefördert durch die Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

0%