Lausitz

Tschechien: Vorsicht beim Mountainbiken im Erzgebirge!

today11. Juli 2023 3

Hintergrund
share close

Sachsen- Die tschechische Bergwacht warnt vor den Risiken des Mountainbikens auf inoffiziellen Strecken im Erzgebirge im Zusammenhang mit dem Tod eines deutschen Radtouristen. Am Montag wurde betont, dass diese Trails oft gut versteckt und in unwegsamem Gelände verlaufen.

Im Falle einer Verletzung ist es für Rettungskräfte äußerst schwierig, den Unfallort zu erreichen. Miroslav Racko, Leiter der tschechischen Bergwacht im Erzgebirge, erklärte, dass sich alle, die diese Trails nutzen, über das hohe Risiko im Klaren sein sollten.

Am Sonntag ereignete sich in der Nähe des Bournak-Berges ein tödlicher Unfall mit einem deutschen Mountainbiker. Trotz Ersthilfe und Rettungsmaßnahmen vor Ort verstarb der Radtourist noch an der Unfallstelle, wie der Bergrettungsdienst am Montag mitteilte. Luftrettung, Feuerwehr und Polizei waren ebenfalls an dem Einsatz beteiligt. Der Bournak-Berg, auch als Stürmer bekannt, befindet sich nur wenige Kilometer vom Grenzübergang Zinnwald entfernt.

Das Befahren von Waldwegen mit Fahrrädern ist in Tschechien rechtlich erlaubt, jedoch nicht in Nationalparks, wo nur Straßen und ausgeschilderte Radwege genutzt werden dürfen. Der staatliche Forstbetrieb Lesy CR arbeitet seit einiger Zeit an einem offiziellen Netzwerk von Radwegen („cyklotrasa“), das bestimmte Sicherheitsanforderungen erfüllen soll. (dpa)

Geschrieben von:

Rate it

Hinweis

Gefördert durch die Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

0%