Nachrichten

Mutmaßlicher Drogendealer in Chemnitz festgenommen

today22. Juli 2023 14

Hintergrund
share close

© Sachsen Fernsehen

Chemnitz- Eine Polizistin und ein Polizist wurden bei der Verfolgung eines mutmaßlichen Drogendealers in Chemnitz gebissen. Der 31-Jährige sollte verhaftet werden, da gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Als die Polizisten an seine Tür klopften, öffnete der Verdächtige zunächst nicht. Bevor der Schlüsseldienst eingreifen konnte, rannte der Mann mit mehreren Rucksäcken und Taschen aus dem Haus. Die Polizisten folgten ihm und konnten ihn schließlich stellen, doch er leistete Widerstand und biss zu. Bei der Durchsuchung der Taschen fanden die Beamten verschiedene Drogen im Straßenverkaufswert von etwa 30.000 Euro, darunter über 900 Gramm Marihuana und mehr als 420 LSD-Trips. Zudem wurden zwei Feinwaagen, zwei Handys, 500 Euro und Unterlagen über Drogenverkäufe entdeckt. Bei einer späteren Wohnungsdurchsuchung wurden weitere Drogen, ein verbotenes Klappmesser und nicht zugelassene Pyrotechnik gefunden.

Der 31-Jährige wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt gebracht, um eine bereits verhängte dreimonatige Freiheitsstrafe wegen Betäubungsmittelvergehen zu verbüßen. Zusätzlich wird nun wegen Drogenhandels und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Die 32-jährige Polizistin und der 54-jährige Polizist erlitten bei der Festnahme leichte Verletzungen

Geschrieben von:

Rate it

Hinweis

Gefördert durch die Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

0%