Lausitz

Rassistischer Angriff in Sachsen? Maskierte Männer attackieren Flüchtlinge in Wohnhaus – exklusive Aufnahmen

today24. Juli 2023 6

Hintergrund
share close

Sebnitz – Bei einer Gewalt-Aktion wurden Flüchtlinge in ihrem Wohnhaus in Sebnitz von vier Männern attackiert, die rassistische Parolen riefen.

© Sachsen Fernsehen

Dies wurde in einem Video, das Sachsen Fernsehen exklusiv vorliegt, festgehalten. Auf den Aufnahmen sieht man zwei maskierte Männer, von denen einer scheinbar mit einem langen Stock bewaffnet ist, im Flur des Wohnhauses stehen. Einer der mutmaßlichen Angreifer trägt ein weißes Shirt, das einen Wehrmachts-Soldaten und eine Reichsflagge darstellt.

Die Polizei hat Kenntnis von dem 24-sekündigen Clip, und laut Polizeisprecher Marko Laske

„sichtet der Staatsschutz im Zuge der Ermittlungen auch diese Videoaufnahmen.“

Nach Polizeiangaben haben die mutmaßlichen Täter kurz vor der Aufnahme des Videos gewaltsam die Hintertür des Wohnhauses eingetreten.

Ein Afghane, der in dem Haus lebt, schilderte Sachsen Fernsehen die erschreckende Situation:

„Wir waren gerade am Abendessen, haben dann laute Geräusche gehört. Jemand aus meiner Familie ist runtergegangen, stand dann zwei maskierten und zwei unmaskierten Männern gegenüber.“

Der Flüchtling war sichtlich schockiert über den Vorfall und äußerte seine Ängste: „Es war sehr schlimm. Ich war traurig, habe die ganze Zeit an meine Familie gedacht.“

© Sachsen Fernsehen

Der Staatschutz der Dresdner Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Hausfriedensbruch. Laut den Beamten sollen zwei der Täter nach einem 18-jährigen Hausbewohner geschlagen haben. Anschließend stießen sie ihn gegen eine Hauswand und warfen Gegenstände. Die Täter flohen, als weitere Anwohner, einer mit einem kleinen Hammer in der Hand, hinzukamen. Die Polizei konnte die Männer trotz sofortiger Suche nicht ausfindig machen.

Ermittler sicherten am Sonntag Blutspuren vor und in dem Gebäude und befragten Zeugen. In dem Video ist zu sehen, dass einer der Täter offenbar eine Wunde an der linken Hand hat. Die Herkunft der Verletzung ist laut Polizeisprecher Marko Laske noch unklar.

Warum dieser Angriff? Ein Flüchtling vermutet im Interview mit Sachsen Fernsehen einen Zusammenhang mit einem früheren Vorfall: „Jemand aus meiner Familie wurde am Sebnitzer Busbahnhof von zwei Männern rassistisch beleidigt und angespuckt. Daraufhin konterte er zurück.“ Wollten die Männer wegen des Wortgefechts Rache ausüben? Eine Vermutung des jungen Mannes, die aber unbestätigt ist. Die Polizei ermittelt zu den Hintergründen. Polizeisprecher Laske:

„Im Zusammenhang der Ermittlungen wird auch solchen Hinweisen nachgegangen.“

© Sachsen Fernsehen

© Sachsen Fernsehen

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 bei der Dresdner Polizei zu melden.

Geschrieben von:

Rate it

Hinweis

Gefördert durch die Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

0%