Nachrichten

Elipamanoke verstärkt Sicherheitsmaßnahmen nach mutmaßlichen K.o-Tropfen-Angriff

today25. Juli 2023 13

Hintergrund
share close

Leipzig- Im Juni versuchten angeblich zwei Personen im Leipziger Club Elipamanoke, eine Besucherin von ihren Begleitern zu isolieren.

Dabei wurden mutmaßlich K.-o.-Tropfen verwendet. Dank aufmerksamer Gäste konnte Schlimmeres verhindert werden. Dies teilte der Club in einer Stellungnahme mit. Zudem wurde berichtet, dass solche verdächtigen Vorfälle seit der Corona-Pandemie zugenommen hätten. Aus diesem Grund hat der Club sein „Awareness-Team“ verstärkt. Dieses Team ist medizinisch ausgebildet und gewährleistet die Sicherheit aller Besucher. Personen, die betroffen sind oder etwas Verdächtiges bemerken, werden aufgefordert, sich an das Personal zu wenden. Außerdem kündigte der Club an, jeden Übeltäter ohne Ausnahme der Polizei zu übergeben.

Geschrieben von:

Rate it

Hinweis

Gefördert durch die Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

0%