Nachrichten

Stadt Leipzig plant Nutzung ehemaliger Hotelräume als Flüchtlingsunterkunft

today27. Juli 2023 11

Hintergrund
share close

Leipzig- Ab August plant die Stadt Leipzig, die Erstaufnahmeeinrichtung am Gutenbergplatz zu betreiben.

Die Stadt beabsichtigt, die Räumlichkeiten des ehemaligen Hotels bis Ende des kommenden Jahres anzumieten. Aktuell nutzt der Freistaat die Einrichtung zur Erstaufnahme von Geflüchteten aus der Ukraine. Ab August sollen dort Menschen aus verschiedenensten Ländern untergebracht werden. Das Gebäude bietet Platz für fast 200 Personen.

Die Anzahl der Menschen, die in Deutschland Schutz vor Krieg und Verfolgung suchen, hat seit dem letzten Jahr stark zugenommen. Leipzig hat in den vergangenen Monaten ebenfalls vermehrt Flüchtlinge aufgenommen. Inzwischen sind alle Plätze in den vorhandenen Gemeinschaftsunterkünften voll belegt, sodass das Sozialamt ständig auf der Suche nach passenden Gebäuden und Flächen in der gesamten Stadt ist.

© Sachsen Fernsehen

Geschrieben von:

Rate it

Hinweis

Gefördert durch die Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

0%