Lausitz

Kultusministerium fördert neue Alphabetisierungsstelle

today30. Juli 2023 2

Hintergrund
share close

Dresden –

Die landesweite Koordinierungsstelle zur Alphabetisierung und Grundbildung in Sachsen wird bis Ende 2025 mit insgesamt 865 000 Euro aus Landes- und EU-Mitteln gefördert. Der Sächsische Volkshochschulverband als neuer Träger führe die bisherige Arbeit fort, teilte das Kultusministerium am Sonntag in Dresden mit. Die Kontaktstelle soll mehr Transparenz schaffen, für das Thema sensibilisieren, Akteure unterstützen und Betroffene vernetzen.

Nach Ministeriumsangaben haben schätzungsweise 300 000 Menschen im Freistaat große Probleme mit dem Lesen und Schreiben, könnten die Mindestanforderungen der Schriftsprache nicht erfüllen und im Alltag anwenden. Aktionen, Informationen und Beratung auf großen öffentlichen Veranstaltungen sollen helfen, ihre Zahl zu verkleinern und ihre Lebensqualität zu verbessern. Zwischen 2014 und 2020 wurden rund 170 Kurse zur Alphabetisierung finanziert. (dpa)

Geschrieben von:

Rate it

Hinweis

Gefördert durch die Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

0%