play_arrow

Lausitz-Report

CircEcon: Neuer Forschungscampus startet

micUwe Tschirnertoday8. April 2024 48

Hintergrund
share close
  • cover play_arrow

    CircEcon: Neuer Forschungscampus startet Uwe Tschirner


Am 5. April 2024 startete das europaweit einzigartige Pilotprojekt „Green Circular Economy“ (CircEcon) zur Förderung einer treibhausgasneutralen Kreislaufwirtschaft im Industriepark Schwarze Pumpe in der Lausitz. Die Technischen Universitäten in Chemnitz, Dresden und Freiberg sowie die Hochschule Zittau/Görlitz unterzeichneten einen Kooperationsvertrag für den mit über 108 Millionen Euro geförderten Forschungscampus. Dieses Projekt soll die Lausitz stärken und zu einem Motor für regionale und überregionale Entwicklung werden.

Anwesend bei der Unterzeichnung waren der Sächsische Staatsminister für Regionalentwicklung, Thomas Schmidt, und der Staatssekretär im Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus, Dr. Andreas Handschuh. CircEcon vereint die Expertise der beteiligten Institutionen in den Bereichen Werkstoff- und Produktionstechnologien sowie Verfahrens- und Recyclingtechnik. Ziel ist es, zukunftsweisende Technologien für die Kreislaufwirtschaft im Industriemaßstab zu entwickeln. Das Projekt zielt auch darauf ab, neue Arbeitsplätze durch Ansiedlungen und Ausgründungen in der Region zu schaffen. Bis Ende 2026 soll das CircEcon seinen Betrieb aufnehmen.

Foto: Dock3 Lausitz


Lausitz-Report

Rate it

Hinweis

Gefördert durch die Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

0%